Kommunale Entwicklungspolitik

Unter Kommunaler Entwicklungspolitik wird die Summe der Mittel und Maßnahmen verstanden, die Kommunen einsetzen und ergreifen, um die global nachhaltige Entwicklung in der eigenen Kommune ebenso wie in Partnerkommunen des Globalen Südens zu fördern.
Die globalen Nachhaltigkeitsziele, die Sustainable Development Goals (SDGs), dienen dabei als Leitfaden und zeigen Bereiche auf, in denen Kommunen aktiv werden können. Dazu gehören Handlungsfelder wie die Faire Beschaffung und der Faire Handel, Klimaschutz, Partnerschaften zu Kommunen im Globalen Süden oder auch die Stärkung von zivilgesellschaftlichem Engagement in der eigenen Kommune. All diese Handlungsfelder können durch die Partizipation von Menschen mit Migrationsbiographien eine Bereicherung erfahren, zumal sie in vielen Kommunen in NRW ca. 25% der Bevölkerung stellen. Daher kommt ihnen eine wichtige Rolle als Brücke zu den Kommunen zu.

>> Weiterlesen bei Kommunal Global Engagiert