Wir sind MiGlobe

Séraphine Musabyimana

Wohnort:

Köln

Herkunftsland:

Ruanda

Sprachkenntnisse:

Kinyarwanda, Französisch, Deutsch, Englisch, Swahili

Beruf:

Sozialarbeiterin, Weiterbildung in Projektmanagement und Diversity Training

Ich bin bei MiGlobe, weil:

weil ich die interkulturelle Ausrichtung insbesondere von partizipativen Prozessen sehr wichtig finde, um engagierte und erfahrene Migrantinnen und Migranten vor Ort in entwicklungspolitische Vorhaben einzubinden.


An der interkulturellen Ausrichtung der kommunalen Entwicklungspolitik interessiert mich insbesondere:

die entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit. Die Weiterentwicklung der gesamten Gesellschaft in ihrer ganzen Interkulturalität und Vielfalt liegt mir genauso am Herzen.


Im Folgenden ein kurzer Überblick über meine Kompetenzen und Erfahrungen, von denen Ihre Kommune profitieren kann:

Die Mitwirkung an mehreren Dialogforen mit Kommunen in NRW. Dazu zählen Hürth, Bergisch Gladbach, Oberbergischer Kreis, Münster und Köln. Die Themen waren unter anderem: Nachhaltigkeit und Eine Welt Arbeit sowie die interkulturelle Öffnung und kommunale Entwicklungszusammenarbeit. Ebenso ging es um Fragen im Zusammenhang mit einer Bestandsaufnahme migrantischer Akteure in der Kommune sowie um mögliche Synergien in der Zusammenarbeit mit dem Integrationsrat. In Köln habe ich bereits eine erste Beratung übernommen und das Büro für internationale Zusammenarbeit der Stadt bei der Konzipierung und Vorbereitung einer Veranstaltung begleitet, in der es um das Thema “Flüchtlinge als Akteure der Entwicklungspolitik” ging.



Ich engagiere mich zudem bei/für:

Verein EDDA e.V. (Education and Development for Africa). In Deutschland ist EDDA z.B. bei der Organisation und Durchführung von Empowerment Days beteiligt, gehört zum Initiativkreis der Qualifizierungsreihe Kooperationsmanager Global und ist auch aktiv beteiligt am Afrika Tag in Köln. In Afrika ist EDDA e.V. in Uganda, im Kongo und in Kenia in verschiedenen Projekten aktiv. Ab 2014 habe ich an einer Teambildungsarbeit und deren Weiterentwicklung mitgewirkt, die unterstützende Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien mit und ohne Migrationdhintergrund beinhaltet (Interkultur e.V.).


Darüber hinaus bringe ich folgende Kompetenzen und Qualifikationen mit:

  • Sozialarbeiterin an der Universitätsklinik Köln, Gesundheits- und Sozialberatung
  • Projektleiterin Förderung von Kleingruppen, sozio-ökonomische Begleitmaßnahme, Deutsche Welthungerhilfe in Ruanda
  • Ausbilderin für CCBRT (comprehensive Community-Based Rehabilitation) in Tansania
  • Pädagogische Leiterin eines Rehabilitations-Programm in Ruanda
  • Assistentin für angewandte Sozialforschung (Landwirtschaftliche Fakultät/Universität Ruanda)




« zurück zur Übersicht

Séraphine Musabyimana

Séraphine Musabyimana