Wir sind MiGlobe

Bunmi Bolaji

Wohnort:

Bochum

Herkunftsland:

Nigeria

Alter:

57

Sprachkenntnisse:

Deutsch, Englisch, Yoruba

Beruf:

Dipl. Architekt

Netzwerke zu Vereinen, Organisationen und Kommunen:

Im Inland bin ich gut vernetzt im Ruhrgebiet, sowohl mit kommunalen als auch mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, zum Beispiel: IFAK Bochum / Jugendring Bochum / Africa Positive / Sozio-Kulturzentrum Bahnhof Langendreer / Eine Welt Zentrum Herne / Falkenheim Bochum / Stadt Bochum / Stadt Hattingen / Stadt Dortmund / Eltern Netzwerk NRW / Exile e.V. Essen / IEE Ruhr Uni Bochum (Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik)

Im Ausland pflege ich Kontakt zu diversen Organisationen, darunter zur National Youth Service Corps (NYSC) Ogun State, Nigeria im Bereich der Gesellschaftsentwicklung (Community Development) und der Entwicklungspolitischen Aufklärung und zur Iliso Care Society, Cape-Town, Südafrika im Bereich der Armutsbekämpfung, des Youth Empowerment und der Schulpartnerschaften. Ich bin auch mit den Junior Chambers International (JCI) Ikeja, Lagos, Nigeria und Accra, Ghana vernetzt, die sich im Bereich Community Development engagieren, und habe zuletzt mit der Organisation ARESPO BV als Partner bei der Errichtung einer Entbindungsstation und der Durchführung einer Kapazitätsbildungsmaßnahme zur Verbesserung der Gesundheitssituation von Frauen und Säuglingen in Côte D’Ivoire zusammengearbeitet. Auch in Liberia bin ich mit verschiedenen Institutionen vernetzt, die das Konzept zur Wiedereingliederung von Binnenflüchtlingen im Nachkriegs-Liberia umsetzen.


Ich bin bei MiGlobe, weil:

weil ich davon überzeugt bin, dass die migrantischen Communities wertvolle Ressourcen darstellen, die zur Stärkung des entwicklungspolitischen Engagements der Kommune viel beisteuern können, wenn sie die Chance dazu bekommen. An der interkulturellen Ausrichtung der kommunalen Entwicklungspolitik interessieren mich insbesondere:

  • der Brückenbauer-Effekt sowie der Beitrag zu Fragen der globalen Zusammenhänge im Rahmen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, was den praktischen Handlungsfeldern auf lokaler Ebene zu Gute kommen sollte (Global denken, lokal handeln).
  • der Interkulturelle Dialog auf kommunaler Ebene als Motor für neue Perspektiven zu globalen Themen der Entwicklungspolitik (Partnerschaft für eine nachhaltige Welt).



Einige meiner Erfahrungen und Aktivitäten im Rahmen von MiGlobe sind:

  • Beratung und Begleitung der Stadt Hattingen bei der Aktivierung und Gewinnung von Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund zur Mitwirkung bei der „Hattinger Welt-Woche“ 2015
  • Mitwirkung bei der Durchführung der Dialogforen mit dem Kommunalen Integrationszentrum in Duisburg. Die Stadt Duisburg hat Interesse an der Vernetzung und Stärkung von Migrantenorganisationen, die sich für entwicklungspolitische Themen engagieren.

Ich engagiere mich zudem bei/für:

  • beim DARF e.V.in Bochum (Schwerpunkte: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit / internationalen Zusammenarbeit und Entwicklung / Familie und Integration / Kinder und Jugendliche) und beim kommunalen Integrationszentrum Bochum als Integrationsmanager
  • als interkultureller Gesundheitsmediator bei MIMI, dem Gesundheitsprogramm des Ethnomedizinischen Zentrums für Menschen mit Migrationshintergrund in Bochum
  • beim Eine Welt Netzwerk in Bochum/ Herne

Darüber hinaus bringe ich folgende Kompetenzen und Qualifikationen mit:

  • Studium und Praxiserfahrung im Architekturbereich • Praktische Erfahrung aus dem Bereich der „Rücküberweisungen“
  • Aktive Arbeit in Migrantenorganisationen
  • Planung und Durchführung bzw. Umsetzung von internationalen Projekten im Bereich „Migration und Entwicklung“
  • Alumni der Qualifizierungsreihe Kooperationsmanager Global der Engagement Global gGmbH, Außenstelle Düsseldorf

In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit:

nachhaltiger Entwicklung und erneuerbarer Energie, Jugendarbeit und tropischer Landwirtschaft.




« zurück zur Übersicht

Bunmi Bolaji

Bunmi Bolaji